Warum überhaupt ein Makler?

Drum prüfe, wer sich binde

Testen Sie den Immobilienmakler Ihrer Wahl vorab auf Herz und Nieren

Für Ihre Immobilie den passenden Käufer zum richtigen Preis zu finden, ist ein komplexer Prozess und ein Vollzeit-Job für Vollzeit-Profis. Professionelle Immobilienmakler wissen, wie sie Ihre Ziele erreichen, doch auch in dieser Branche gibt es schwarze Schafe und kaum gesetzliche Vorschriften, wer diesen Beruf ausüben darf.

Als erster Düsseldorfer Immobilienmakler nach DIN EN 15733 zertifiziert, als geprüfter Immobilienmakler (IHK) und Mitglied im Immobilienverband Deutschland (IVD) weiß Inhaber Marcus Trapp, worauf Sie bei der Wahl des Immobilienmaklers achten sollten, um später keine bösen Überraschungen zu erleben. Stellen Sie sich und dem Makler folgende Fragen und nur, wenn wirklich alle mit Ja beantwortet werden können, ist Ihre Immobilie in zuverlässigen Händen.

1. Kennt der Makler den Immobilienmarkt?

Ein seriöser, professioneller Makler beobachtet „seinen“ Immobilienmarkt fortlaufend, kennt die aktuellen Kauf- und Mietpreise, weiß aber auch über wohnungspolitische Pläne Bescheid und erkennt Trends. Er wird Ihnen ehrlich sagen, welche Chancen Sie haben oder welche Risiken bestehen und kann das mit Zahlen und Statistiken belegen.

2. Kann der Immobilienmakler Referenzen vorlegen?

Dazu gehören natürlich Immobilien, die er bereits erfolgreich vermittelt hat, doch sie sind nicht alles. Auch seine qualifizierte Ausbildung sollte er nachweisen können und über mehrere Jahre Berufserfahrung verfügen. Einem wirklich guten Makler zeigen Kunden auch gern, wie zufrieden sie mit seinen Leistungen sind. Fragen Sie ihn nach Empfehlungsschreiben ehemaliger Kunden oder   bitten Sie ihn, einen Kontakt für ein persönliches Gespräch mit ihnen herzustellen. Ein seriöser Makler wird Ihnen nicht einfach die Adressen ehemaliger Kunden herausgeben, denn er legt auf Datenschutz und Vertraulichkeit großen Wert.

3. Hat er eine Haftpflichtversicherung?

Lassen Sie sich bestätigen, dass der Makler Ihrer Wahl eine Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung abgeschlossen hat. Das ist zum einen ein Zeichen dafür, dass er die Immobilienvermittlung professionell betreibt und nicht nur nebenbei makelt. Zum anderen sind auch die qualifiziertesten Immobilienmakler nicht vor allen Eventualitäten des Lebens geschützt – Sie dann aber vor großen finanziellen Verlusten. Und noch ein Hinweis: Immobilienmakler, die Mitglied im IVD sind, müssen für den Betritt sogar eine Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung haben.

4. Ist der Makler Mitglied in einem Immobilien-Fachverband?

Die Mitgliedschaft in einem Berufsverband bringt nicht nur dem Makler etliche Vorteile, sondern auch Ihnen. Der IVD beispielsweise schreibt seinen Mitgliedern auch vor, dass sie sich regelmäßig in qualifizierten Veranstaltungen weiterbilden und dies auch belegen müssen. So können Sie als Kunde sicher sein, dass Ihr Makler Ihnen immer aktuellstes Wissen bietet. Auch müssen IVD-Mitglieder vor der Aufnahme in einer Prüfung ihr Wissen und Können unter Beweis stellen. Lassen Sie sich Belege für Mitgliedschaften in Verbänden zeigen und informieren Sie sich gegebenenfalls über deren Aufnahmebedingungen.

5. Nimmt er sich Zeit für mich?

Ist der für Sie in Frage kommende Makler seriös, listet er Ihnen beim Erstgespräch nicht nur seinen Leistungskatalog auf und verspricht Ihnen, sich zu melden, sobald es etwas Neues gibt. Er nimmt sich die Zeit, herauszufinden, wie Sie sich den Verkauf vorstellen, was Sie sich erhoffen und hilft Ihnen Unsicherheiten und Sorgen abzubauen. Auch während des Verkaufsprozesses hat er immer ein offenes Ohr für Sie und beantwortet Ihre Fragen.

6. Kennt der Makler den Wert meiner Immobilie?

Ohne sie mit eigenen Augen gesehen zu haben, kann er den Wert nur schätzen und wird Ihnen das ehrlich sagen – wenn er seriös ist. Ein professioneller Makler nimmt immer eine ausführliche Begutachtung vor Ort vor und verfügt durch entsprechende Weiterbildungen über das Wissen, wie er den Wert zuverlässig feststellt. Dafür zieht er nicht nur normierte Verfahren heran, sondern analysiert auch das aktuelle Marktgeschehen und hat gegebenenfalls sogar Tipps, wie Sie den Wert Ihrer Immobilie noch steigern und so einen besseren Preis erzielen können. Er wird Sie zur Festsetzung des richtigen Verkaufspreises einfühlsam aber auch objektiv beraten, denn er weiß, dass Kaufinteressenten Ihre Immobilie unter Umständen mit anderen Augen sehen, als Sie selbst.

7. Hält mich der Immobilienmakler über den aktuellen Stand auf dem Laufenden?

Ein qualifizierter, erfahrener Makler erstellt gemeinsam mit Ihnen einen detaillierten Plan für die Vermarktung und berichtet Ihnen regelmäßig von den Fortschritten. Hält er es aufgrund aktueller Marktentwicklungen für erforderlich, den Plan anzupassen, erfahren Sie es sofort. Gibt es einen potenziellen, zuverlässigen Käufer, werden Sie ebenfalls umgehend benachrichtigt, um die weitere Vorgehensweise zu besprechen. Ein professioneller Makler arbeitet durchweg transparent und hält nichts vor Ihnen zurück.

8. Sorgt er dafür, dass Besichtigungen so zeitsparend wie möglich ablaufen?

Auf etwas Anderes sollten Sie sich auf keinen Fall einlassen. Schließlich haben Sie besseres zu tun, als Hinz und Kunz durch Ihr Zuhause stiefeln zu lassen und jedes Mal hinter ihnen her zu putzen. Ein professioneller, erfahrener Makler richtet schon die Werbemaßnahmen auf die zu Ihrer Immobilie passende Zielgruppe aus, weiß, wie er schon vor der Besichtigung herausfindet, wer echtes Kaufinteresse hat und stellt durch eine Bonitätsprüfung sicher, dass der- oder diejenige sich Ihre Immobilie auch leisten kann. Er wird dafür sorgen, dass sich die Zahl der Besichtigungen auf ein Minimum beschränkt und Sie so wenig wie möglich davon beeinträchtigt werden.

9. Gibt es Aufgaben, um die ich mich selbst kümmern muss?

Ganz ohne Sie geht es natürlich nicht. Aber Immobilienmakler, die ihr Handwerk wirklich gelernt haben und verstehen, nehmen Ihnen auf Wunsch gern fast alle Aufgaben ab, die mit dem Verkauf einhergehen – ob es sich um die Beschaffung fehlender Unterlagen handelt, um Behördengänge, die Vertragsgestaltung und Vereinbarung des Notartermins oder um andere Aufgaben.

10. Bekomme ich auch nach dem Vertragsabschluss bei Bedarf noch Unterstützung?

Von einem guten Immobilienmakler schon, denn er ist daran interessiert, dass Sie rundum zufrieden mit ihm sind. Schließlich könnten Sie seine Dienste später erneut brauchen oder Bekannte von Ihnen brauchen Unterstützung und fragen Sie nach einer Empfehlung. Kundenorientierte Makler helfen Ihnen zum Beispiel auch bei der Objektübergabe, stehen auch nach dem Verkaufsabschluss noch für Fragen zur Verfügung etc.

 


Copyright © 2017 – Marcus Trapp Immobilien®. Alle Rechte vorbehalten.

AGB | Widerrufsbelehrung | Datenschutzerklärung | Impressum