Geld verdienen als Tippgeber

Pro­vi­si­on ver­die­nen als Tipp­ge­ber !

Sichern Sie sich eine Belohnung für Ihren Verkaufstipp

So funktioniert es

Tei­len Sie uns Ihren Ver­kaufs­tipp mit und wenn alles seine Rich­tig­keit hat, ver­ein­ba­ren wir die Tipp­ge­ber­pro­vi­si­on mit Ihnen. Natür­lich kön­nen wir nur Tipps beloh­nen, von denen wir zum Zeit­punkt des Ver­trags­ab­schlus­ses wuss­ten. Wenn Sie uns Ihren Pro­vi­si­ons­an­spruch erst nach der Ver­mitt­lung durch uns mit­tei­len, kön­nen wir die­sen also lei­der nicht berück­sich­ti­gen.

Sie haben einem Immo­bi­li­en­ver­käu­fer unser Unter­neh­men emp­foh­len und er hat mit uns einen Mak­ler­ver­trag abge­schlos­sen? Auch dann kön­nen Sie für Ihre Emp­feh­lung belohnt wer­den. Aber wirk­lich nur, wenn Sie uns den Tipp gege­ben haben noch bevor sich der Ver­käu­fer an uns wen­det. Andern­falls ist uns die Immo­bi­lie oder das Grund­stück ja bereits bekannt und Ihr Tipp ist kei­ner mehr.

Diese Objekte suchen wir

Steht eine Immo­bi­lie oder ein Grund­stück zum Ver­kauf oder ist der Ver­kauf in Kürze geplant, freu­en wir uns über Ihren Tipp und zah­len Ihnen die Tipp­ge­ber­pro­vi­si­on, wenn

  • wir die Immo­bi­lie oder das Grund­stück noch nicht ken­nen
  • die Immo­bi­lie oder das Grund­stück noch nicht öffent­lich zum Ver­kauf ange­bo­ten wird wie zum Bei­spiel in Zei­tungs­an­non­cen, in Inter­net­bör­sen, durch Ver­kaufs­schil­der am Objekt oder ähn­li­ches
  • die Immo­bi­lie oder das Grund­stück im Groß­raum Düs­sel­dorf lie­gen

Diese Punkte sollten Sie beachten

Wenn der Eigen­tü­mer ein Bekann­ter oder Ver­wand­ter von Ihnen ist, dür­fen Sie uns seine Immo­bi­lie oder sein Grund­stück gern emp­feh­len. Bitte haben Sie jedoch Ver­ständ­nis, dass wir Tipps für Ihr eige­nes Eigen­tum oder das eines Lebens­part­ners nicht hono­rie­ren kön­nen.

So geht es nach Ihrem Tipp weiter

Unser Team prüft, ob wir Ihre Emp­feh­lung schon ken­nen oder ob die Immo­bi­lie bzw. das Grund­stück schon am Markt ver­öf­fent­licht wurde. Ist dies nicht der Fall, kon­tak­tie­ren wir den Eigen­tü­mer, um einen Bera­tungs­ter­min zu ver­ein­ba­ren.

Unter­zeich­net der Eigen­tü­mer den Mak­ler­ver­trag mit uns, gehen wir in die Ver­mark­tung. Falls wir dann die Immo­bi­lie erfolg­reich ver­kau­fen kön­nen, gehört die Tipp­ge­ber­pro­vi­si­on Ihnen.

Daran erkennen Sie, dass eine Immobilie zum Verkauf steht

Unab­hän­gig davon, ob Sie es live aus dem Mund eines Freun­des, Bekann­ten oder Nach­barn hören, kann es auch ande­re Hin­wei­se geben, an denen Sie eine Ver­kaufs­ab­sicht erken­nen kön­nen:

  • leere Fens­ter
  • län­ge­rer Leer­stand
  • ein Eigen­tü­mer oder Ver­mie­ter, der eine Ver­mes­sung vor­nimmt
  • ein Brief­kas­ten, der lange nicht geleert wird
  • Schnee, der im Win­ter nicht weg­ge­schau­felt wird

Ihnen ist so etwas auf­ge­fal­len? Dann fra­gen Sie doch den Eigen­tü­mer oder die Nach­barn, ob ein Ver­kauf geplant ist. Selbst, wenn diese keine Infor­ma­tio­nen nen­nen, freu­en wir uns über Ihren Hin­weis und gehen der Sache wei­ter nach.

Tippgeberformular

Ihre Daten wer­den ver­trau­lich behan­delt und nicht an Drit­te wei­ter­ge­ge­ben.

 

 


Copyright © 2017 – Marcus Trapp Immobilien®. Alle Rechte vorbehalten.

AGB | Widerrufsbelehrung | Datenschutzerklärung | Impressum